BEGIN:VCALENDAR X-LOTUS-CHARSET:UTF-8 VERSION:2.0 PRODID:https://www.haus-st-ulrich.org METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:029@StUlrichHochaltingen CLASS:PUBLIC SUMMARY:Seminar "Exerzitien" im Haus St. Ulrich, Hochaltingen DTSTART:20220711T180000 DTEND:20220715T130000 DTSTAMP:20220520T191132 SEQUENCE:0 DESCRIPTION:Josef von Ägypten vertraut Jahwe, seinem Gott

Josef, der Mann aus Ägypten, zeigt uns was es heißt, in Hoffnung zu leben in stürmischer und bedrohlicher Zeit. 

Im Religionsunterricht hören wir zwar die Geschichte des Josefs von Ägypten, doch was bleibt in unseren Gedanken davon erhalten? Was sagt sie uns heute als Erwachsene, wenn wir als Suchende, Fragende, Leidende, Gebeutelte oder Verzweifelte uns die Frage stellen: Wie mag es weitergehen?

Bei dem ägyptischen Josef können wir lernen, dass die Zusage Gottes: „Ich schaffe Heil, richte die Gebeugten und Gebrochenen auf“, auch heute Wirklichkeit ist. In allen Stürmen des Lebens gibt es Hoffnung, gibt es einen Weg heraus, wenn wir uns an Gott halten.

Gott richtet die Gebrochenen wieder auf, nicht nur in biblischer Zeit, sondern auch heute.

In dieser biblischen Geschichte wird uns gezeigt, dass nicht die Verzweiflung und die Ängste in unserem Leben regieren sollen, sondern Gott soll die Herrschaft übernehmen. Gott ist mit uns. Er lässt uns nicht ins Verderben laufen. Er holt uns heraus, was immer auch geschieht. 

Ihm dürfen wir vertrauen. Er zeigt den Weg heraus aus Verzweiflung, Nacht und Hoffnungslosigkeit, wenn ich mich einlasse auf Ihn und seine Botschaft. 

Kursnummer: 16 Referenten: Pater Hans Buob SAC X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:Josef von Ägypten vertraut Jahwe, seinem Gott

Josef, der Mann aus Ägypten, zeigt uns was es heißt, in Hoffnung zu leben in stürmischer und bedrohlicher Zeit. 

Im Religionsunterricht hören wir zwar die Geschichte des Josefs von Ägypten, doch was bleibt in unseren Gedanken davon erhalten? Was sagt sie uns heute als Erwachsene, wenn wir als Suchende, Fragende, Leidende, Gebeutelte oder Verzweifelte uns die Frage stellen: Wie mag es weitergehen?

Bei dem ägyptischen Josef können wir lernen, dass die Zusage Gottes: „Ich schaffe Heil, richte die Gebeugten und Gebrochenen auf“, auch heute Wirklichkeit ist. In allen Stürmen des Lebens gibt es Hoffnung, gibt es einen Weg heraus, wenn wir uns an Gott halten.

Gott richtet die Gebrochenen wieder auf, nicht nur in biblischer Zeit, sondern auch heute.

In dieser biblischen Geschichte wird uns gezeigt, dass nicht die Verzweiflung und die Ängste in unserem Leben regieren sollen, sondern Gott soll die Herrschaft übernehmen. Gott ist mit uns. Er lässt uns nicht ins Verderben laufen. Er holt uns heraus, was immer auch geschieht. 

Ihm dürfen wir vertrauen. Er zeigt den Weg heraus aus Verzweiflung, Nacht und Hoffnungslosigkeit, wenn ich mich einlasse auf Ihn und seine Botschaft. 

Kursnummer: 16

Referenten:
Pater Hans Buob SAC

LOCATION:Hochaltingen, Haus St. Ulrich CATEGORIES:Haus St. Ulrich END:VEVENT END:VCALENDAR